Schulklassen
Schulklassen

Für Schulklassen stellt der Camping Tamaro in der Frühlings- und Herbstsaison die beliebte Wahl dar. Jeder Aufenthalt wird mit den Lehrern und den verantwortlichen Personen genauer besprochen und organisiert.

Das Campen während der Primar- und Sekundarschule hat sowohl in Europa als auch in den USA tiefe Wurzeln. Schon 1861 wurde der Wert des Gruppenlebens in der freien Natur erkannt. Freizeitaktivitäten auf dem Camping bieten Schülerinnen und Schülern unzählige Lernmöglichkeiten an und die Motivation ist immer gross:

1. Ein Bewusstsein für die Bedeutung der Gesundheit bilden, denn Erste Hilfe und Pflege der eigenen Gesundheit gehören praktisch zu jedem Camping-Ausflug;
2. Ausgewogene Menüs planen, kochen, essen;
3. Kooperatives Arbeiten (Feuer machen, Mahlzeiten vorbereiten, Zelt aufbauen, reinigen, aufräumen usw.)
4. Lernen, sich um die Ausrüstung zu kümmern und diese mit Respekt zu benutzen;
5. Erstellen einer Karte und dieser folgen;
6. Die Interessen und die Bedürfnisse anderer Personen in einem verhältnismässig engen Raum berücksichtigen und respektieren;
7. Tiefe und bleibende Freundschaften entwickeln
8. Tiere und Natur direkt beobachten;
9. Soziale Kontakte pflegen;
10. Das "einfache" Leben schätzen und geniessen;
11. Kenntnisse erwerben, die für Ferien auf einem Campingplatz unentbehrlich sind;
12. Erfahren und erleben, wie man im Kontakt zur Natur ist;
13. Über Gedanken, Einfälle, Probleme und Wünsche reden;
14. Lernen, Probleme gemeinsam zu lösen;
15. Mut entwickeln, wenn es schwierig wird;
16. Spass und Abenteuer geniessen;
17. Ein Gefühl für Verantwortung entwickeln und lernen, in Notfällen richtig zu handeln;
18. Zuverlässigkeit entwickeln.

Reservation

Schulklassen können in der Frühlings- und Herbstsaison nach Möglichkeit und besonderer Absprache eine Anzahl Stellplätze in der Zone Igloo mieten (Reservation erforderlich).

Buchungsanfragen sind schriftlich (auch per E-Mail) einzureichen. Die Gruppenverantwortlichen haben folgende Angaben zu liefern: den Namen und die Adresse der Schule, die eigenen Personaldaten, die Anzahl und das Alter der Gruppenmitglieder sowie den Ferienzweck. Neben der Buchungsgebühr von Fr. 50.– ist die Hälfte des Übernachtungspreises als Anzahlung zu entrichten.

Check-in

Die Gruppenverantwortlichen haben eine Liste mit Namen und Adressen aller Gruppenmitglieder abzugeben sowie die Nummer ihres eigenen Mobiltelefons bekannt zu geben.